08. September 2017

Gut gerüstet mit WLAN Standard IEEE802.11ax für zukünftige Netzwerke und IoT

Noch nicht lange ist es her, als der WLAN-Standard IEEE802.11ac als die neue Technologie angepriesen wurde. Mit diesem Standard werden sehr hohe Bandbreiten - bis zu 7Gbps - erreicht. Dies tönt nach sehr viel, bedenkt man jedoch, dass 802.11ac nicht für High Density Umgebungen entwickelt wurde, relativiert sich die Bandbreite wieder. 802.11ac weist einzelnen Clients viel Bandbreite zu, kann jedoch nur vier gleichzeitig bedienen, was viele Wartezeiten verursacht. In einer Umgebung mit zahlreichen Usern bedeutet dies einen geringen Durchsatz.

 

IEEE802.11ax adressiert diese Mängel, indem die Übertragungsfrequenzen besser unterteilt werden und auf diese Weise mehr Clients gleichzeitig bedient werden können. Weiter wurden die Modulationsverfahren weiter verbessert, was wiederum mehr Bandbreite bedeutet. Ein Access Point kann bis zu 14Gbps zur Verfügung stellen. In Umgebungen mit sehr hoher Benutzerdichte, wie zum Beispiel bei IoT und Büroräumen, ist es wichtiger, die Wartezeiten zu reduzieren, als die Bandbreite pro Client zu erhöhen.

 

IEEE802.11ax wurde also entwickelt, um die Anforderungen von zukünftigen Netzwerken und IoT zu erfüllen. Die ersten Geräte werden Ende 2017 erwartet.

 

In unserem Kurs WLAN Fundamentals vom 11. Oktober 2017 eignen Sie sich die wichtigsten Grundlagen an, setzen sich mit den 802.11-Standards sowie weiteren wichtigen Aspekten von WLAN auseinander - Weiter zur Anmeldung