26. January 2018

Infomeeting: 31.05.2018

CAS Network Programmability: Netzwerkautomatisierung - alles in einem Lehrgang & ECTS Kredits!

 

 

Der berufsbegleitende Lehrgang zum CAS «Network Programmability» besteht aus einem Grundlagen- und zwei Vertiefungsmodulen. Das Modul 1 bietet einen fundierten Überblick über die Programmiersprache Python, während im Modul 2 fortgeschrittene Themen behandelt und erste Automatisierungen mit Hilfe der Programmierschnittstellen von Netzwerkkomponenten umgesetzt werden. Im Modul 3 werden nützliche Frameworks wie Ansible und Saltstack betrachtet und für umfangreiche Automatisierungsaufgaben eingesetzt. Teilnehmer können somit Netzwerke in verschiedenen Bereichen automatisieren.

 

 

 

16:00 Uhr - Begrüssung 

 

16:10 - 17:30 Uhr - CAS Network Programmability

Referenten

Prof. Beat Stettler, Institutspartner INS Institut für vernetzte Systeme

Prof. Laurent Metzger, Institutspartner INS Institut für vernetzte Systeme

Urs Baumann, Leiter Netzwerkteam, INS Institut für vernetzte System

 

Inhalt des Lehrgangs CAS Network Programmability

Dieser Lehrgang beinhaltet 3 Module, die losgelöst voneinander besucht werden können. Gerne informieren wir Sie über deren Inhalte und den Nutzen für die Umsetzung in die Praxis:

  • Grundlagen der Programmiersprache Python
    Das  erste  Modul  bildet  die  Grundlage an Theorie und Praxis. Dabei werden die wichtigsten Grundlagen und Bausteine der Programmiersprache Python vermittelt. 

  • Netzwerkautomatisierung mit Python
    Dieses Modul baut auf dem Grundlagen- und Vertiefungsmodul auf. Es beinhaltet erweitertes Technologiewissen zur Automatisierung von Netzwerken und beleuchtet diverse Orchestrierungstools.

  • Netzwerkautomatisierung & Orchestrierungstools
    Dieses Modul baut auf dem Grundlagenmodul auf, vertieft die Aspekte rund um die Netzwerkautomatisierung mit Python und beinhaltet netzwerkorientierte Use Cases.

 

Informationen zum Certificate of Advanced Studies (CAS)

Ein Certificate of Advanced Study ist ein Weiterbildungszertifikat, welches durch die im Bologna Verbund vereinten Fachhochschulen vergeben wird.

Das CAS «Network Programmability» entspricht 10 ECTS (European Credit Transfer System), was die Belegung aller drei Module und damit ungefähr 300 Arbeitsstunden bedingt. 160 Stunden werden im Rahmen der Kurstage erlangt. 130 Stunden werden durch das Selbststudium und die Prüfungsvorbereitung erarbeitet.

Anschliessend findet ein Apéro am schönen Obersee statt zum Austausch mit Gästen und Referenten.

 

Weiter zur Anmeldung